24 Stunden unplugged #digital detox

Wann hast Du Dir das letzte Mal 24 Stunden frei gegeben?

Frei von Deinem Computer, Deinem Handy (und Deinem Tablet)?
Den Router 24 Stunden ausgeschaltet?
Frei von Impulsen von außen… ohne To-do-Liste, Emails, Filme, Musik, sms, news-threads, …
Eine Matrix Pause. Vielleicht mal echte Kekse backen? 😉

Letztens hat mich ein Klient zu dem Thema „digital detox“ gefragt.
Da habe ich eine Neugierde und eine Sehnsucht in mir gespürt:
Wie sich das anfühlt? So ganz ohne?
Was früher normal war, heute fast unvorstellbar?
Den ganzen Tag meine Energie nur für mich, meine direkte Umwelt, meine Emotionen, Gedanken…

Und dann hab’ ich es ausprobiert. Als ich einen Tag allein zu Hause war.

Und es tat so gut!
Und es war interessant.

Auch gewohnte Impulse tauchten auf: die Emails zu checken, Musik anzustellen, etwas in meinen Kalender einzutragen, vielleicht mal kurz was bei Ecosia nachschauen, oder einen Trailer kucken, …
-nachspüren, prüfen: nein, es geht auch ohne.
Eine Notiz auf Papier zu schreiben ist okay.
Ansonsten: es geht auch ohne checken, hören, prüfen, einloggen…

Und das spannende: wo geht die Energie dann hin?

Was würdest Du tun, wenn Du 24 Stunden „unplugged“ wärst?
Und ohne to-do Liste! 😉

Vielleicht macht Dich das ja auch neugierig?
Bringt es näher? Wozu? Was würde passieren?

Du kannst ja mal nachspüren, welche Gefühle kommen, -alleine schon bei der Vorstellung.
Und warum?

Was würde wohl bei Dir passieren, wenn Du Dir selbst frei gibst.. einen Tag frei Deinen Impulsen folgst..

Falls es sich liebevoll neugierig für Dich anfühlt.. Viel Spaß bei diesem Experiment!

Buch: Konflikte führen*

Online Kurs: Das ultimative Rezept für eine glückliche Beziehung

Online Kurs: Erfüllte Paarbeziehung „trotz“ Elternschaft

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.